Close
Beitreten
Login Beitreten

Der Club

Der 2050 Thinkers Club erarbeitet im Dialog und Netzwerk gemeinsam Positionen zu den Themen Digitalisierung, Generationen, Lebensräume und Globale Perspektiven. Die erarbeitenden Vorschläge richten sich an Gesellschaft und Politik. Sie sollen einen Beitrag leisten, um Wien bis zum Jahr 2050 zu einer noch innovativeren und lebenswerteren Stadt zu machen.

Brigitte Riener

Nachdem Wien bereits zum 20. Mal zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt wurde (das Warum-jetzt-wirklich war irg...

zum Profil

Caroline Trampisch

Eine Gesellschaft, in der jede Person sie selbst sein kann und dafür auch akzeptiert wird. Eine Stadt, die Wert auf...

zum Profil

Damir Trtanj

Was können wir tun, um die vorhandenen natürlichen Ressourcen effizienter zu nützen und so auch den nachfolgenden G...

zum Profil

Daniela Bichiou

Bildung, die Spaß macht. Arbeit und Freizeit in Balance. Eine Gesellschaft, wo jeder so sein darf, wie er möchte. D...

zum Profil

Georg Lehecka

2050 ist Wien eine Stadt, in der wirtschaftliche Dynamik mit ökologischer und sozialer Verantwortung gelebt wird, i...

zum Profil

Katharina Haar

zum Profil

Lukas Wenger

Wien hat den Glanz der "Wiener Moderne" bewahrt und ausgebaut.
Mutige Entscheidungen der Vergangenheit führen zu ...

zum Profil

Mario Krendl

2050 zurückzuschauen und zu sagen, ja die Menschheit hat die gesellschaftlichen und globalen Umbrüche erstmals in d...

zum Profil

Max Byloff

Die digitale Transformation soll 2050 für eine bessere und gerechte Gesellschaft beigetragen haben - diese Zukunft ...

zum Profil

peter skala

zum Profil

Rainer Pelz

...die dritte industrielle Revolution meistern - zum Wohle der Menschen und für einen besseren Planeten.

zum Profil

Raoul Himberger

Visions 2 missions

zum Profil

Richard Sbuell

Mehr soziale Gerechtigkeit, Toleranz und Miteinander. Nachhaltigerer Umgang mit unseren Ressourcen. Weniger Krieg u...

zum Profil

Thomas Marecek

Menschen, die vor Krieg, Gewalt und Terror geflohen sind, haben bei uns Schutz und Hilfe bekommen und diese Stadt b...

zum Profil

Brigitte Riener

Universität für Bodenkultur, Studentin

brigitte_riener@hotmail.com

Meine Vision für 2050

„Nachdem Wien bereits zum 20. Mal zur lebenswertesten Stadt der Welt gewählt wurde (das Warum-jetzt-wirklich war irgendwie lange nicht so richtig objektiv nachvollziehbar), sind die Erfolgsfaktoren 2050 klar und über Europa hinaus bekannt: Regelmäßig bereisen Delegationen aus aller Welt die österreichische Hauptstadt, um sich an- und abzuschauen, welche Maßnahmen Wien in punkto strengster Luftreinhaltung, vorbildlicher Abfallwirtschaft und grünem Bauen mit Pfiff getroffen und umgesetzt hat. Die Stadt entschloss sich schon vor einigen Jahrzehnten, heimische - aber Temperatur-roboste - Bäume, Sträucher und Blumen zu pflanzen. Die Biodiversität in der Stadt ist vorbildlich groß geworden! Der Verkehr wurde tatsächlich auf 40% Individualverkehr reduziert. Die Gesundheitsversorgung ist 2050 nach wie vor sehr gut und bezahlbar, das Personal ist gut gelaunt! In öffentlichen Einrichtungen werden nur mehr Bio- bzw. Lebensmittel mit Sozial-Siegel verkocht. Wien hat sich rund um den Globus einen Namen für vor allem musikalische Einrichtungen von Weltformat gemacht und lässt jeden Besucher im friedlich-frischen Multi-Kulti Mix wohlfühlen.
Am schwersten tat sich das Bildungssystem mit einer Erneuerung. Aber auch das funktioniert 2050 tatsächlich anders: Möglich machten dies nach der Fridays for Future Bewegung eine Handvoll rebellischer Lehrer. Sie gingen ganze drei Jahre lang unermüdlich auf die Straße und zogen immer mehr Schüler, Eltern und engagierte Bürger mit. Die Klimaziele werden 2050 (knapp aber doch) eingehalten und das Bildungssystem ist viel freier als vorher, digital und ungeheuerlich motivierend!“

schließen