Close
Beitreten
Login Beitreten

Denken wir Landwirtschaft seit der Corona-Zeit neu?

06 August 2020

Wofür mussten und durften wir während der Corona-Zeit außer Haus? Vermutlich dachten niemals mehr Menschen über eigenes Gemüse oder ein Stück Garten nach, als während des Lockdowns.

 

DI Markus Hopfner vom Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (Koordination Ländliche Entwicklung) wird uns Einblicke in seine Arbeit im Krisenstab des Ministeriums geben. Worin bestanden die größten Herausforderungen? Bei welchen Lebensmittelnbestanden Engpässe und warum wurde das Thema Erntehelfer und Aushilfskräfte plötzlich so brisant? Welche Nahrungsmittel erzeugt Österreich in welchen Mengen und wie passt das mit der jüngst von der Europäischen Kommission vorgestellten Farm to fork-Strategie der EU zusammen? Welche mittelfristigen Ziele hat die Regierung für die Landwirtschaft in unserem Land festgelegt?

 

Ein harmlos geträllertes Liedchen gab den Impuls. Mag. Johannes Bodenseer legte seine begonnene Dissertation in die Schublade und wagte es. Der gebürtige Innsbrucker pachtete ein Grundstück in Wien und startete seine eigene one-man Landwirtschaft. Allerdings kultiviert er keine Gurken und Paradeiser – sondern Lavendel und Rosen. Was die mühsamsten Hürden waren, welche Tipps er Neo-Landwirten geben kann und wo er die größten Chancen für landwirtschaftliche Projekte in Wien in Zukunft sieht, erzählt uns Johannes im Jahr des Lavendels (Heilpflanze 2020).

 

Die Anmeldung zu diesem Webinar erfolgt über folgenden Link: https://zoom.us/webinar/register/WN_SH5euk7yRDqpjmnCAnm_7g

Termin

6 August 2020 19:00

Location

https://zoom.us/webinar/register/WN_SH5euk7yRDqpjmnCAnm_7g