Close
Beitreten
Login Beitreten

Das war Members Club: Autonomes Fahren

Autonomes Fahren: Traum oder bald schon Realität?

Man könnte meinen die Technologie autonomer Fahrzeuge steckt im Moment noch in den Babyschuhen, da es Software und Sensorik Probleme gibt an denen Forscher heute noch scheitern. Doch die Forschung nimmt fahrt auf, denn schon heute gibt es autonome Busse und Bahnen, jedoch scheitern diese noch an kleineren Schwierigkeiten wie z.B. verschmutzte Sensoren. Dabei wäre dieser Meilenstein sehr wichtig, vor allem um wirtschaftliche Probleme zu lösen, denn beispielsweise mangelnde LKW Fahrer stellen ein enormes Problem für die Zukunft der Warenlieferung dar.

Fahrerlose LKWs würden schlicht und einfach effizienter sein. Autonome Fahrzeuge haben eine schnellere Reaktionsfähigkeit und wären somit die sicherere Variante im Straßenverkehr und ungenützt würden sie nicht nur in der Garage stehen, sondern könnten beispielsweise für Uber arbeiten. Wenn nicht jeder ein Automobil besäße könnte das die CO2 Emissionen enorm runterschrauben. Car Sharing ist da das richtige Stichwort, schon heute zeichnet sich das Konzept in den Großstädten aus.

 

Wir müssen uns als Europäer am Riemen reißen und gemeinsam ans Ziel kommen

Werner Grith

Jeder namenswerte Automobil Anbieter arbeitet derzeit an einer Software für autonome Fahrzeuge, dennoch könnte es laut des Experten Mathias Mitteregger, zumindest im europäischen Raum noch Jahrzehnte dauern, da hier der Fahrer emotionalisiert wird und das Fahrerlebnis bei den Autobauern im Fokus steht. Die große Frage: wie bringt man das Konzept des Selbstfahrenden Autos attraktiv an den Kunden? Länder wie Japan in denen die Gesellschaft sehr stark altert bieten ein Beispiel. Denn die Senioren müssen versorgt werden und wie schon im Vorfeld erwähnt, gibt es Weltweit einen Mangel an LKW Fahrern. Außerdem müssen auch stark verwaiste Gebiete erreicht werden können und mobile Robotik im Haus wäre ebenfalls sehr wichtig für die Versorgung körperlich eingeschränkter Personen. Der bedarf ist also schon da, er muss nur richtig beworben werden. Wenn also die Politik merkt wie wichtig und effizient diese Entwicklung ist wird es einen Umbruch geben, so wie es ihn vor einigen Jahren in der Kohleindustrie gab.

Bisher sind die politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen in Österreich noch nicht ideal für innovative Startups (Wien schneidet noch am besten ab). Im Index landet Österreich bei diesen Kriterien auf dem 9. Platz im weltweiten Ranking. Im Silicon Valley sieht das ganz anders aus. Hier gilt das Motto „survival of the fittest“, das kompetitive Klima fördert die Forschung ebenso wie die Sonderwirtschaftszone und die vereinfachten Bedingungen bei der Testphase autonomer Fahrzeuge. Laut KPMG Partner Werner Grith wäre dies auch bei uns möglich. Momentan betreiben vor allem die USA und Asien Innovation. Allein in Deutschland hängen ca. 1,3 Mio. Arbeitsplätze von dem Fortschritt bei der Erforschung von KI und autonomen Fahrsystemen ab. Pessimisten schätzen die Erreichung dieses Ziels auf 70 Jahre, Optimisten hingegen gehen von einer bahnbrechenden Entwicklung in den nächsten 5 Jahren aus. Es liegt an dir welchem Lager du dich anschließen willst.

Die Menschheit arbeitet auf gewisse Träume hin.
Der Traum des autonom fahrenden Autos ist somit sehr wichtig, da er unsere Forschung voran bringt.

Martin Mitteregger

Beitreten

Erfahre im NEXT STEP alle Details. Dein Antrag wird erst nach finaler Bestätigung abgeschickt!